Mittwochskino

Format: Vortrag, Lesung, Diskussion
| Frauenbildungsnetz MV e.V. | Rostock
Heiligengeisthof 3, 18055
Veranstalter: Frauenbildungsnetz MV e.V.

Nach der Romanvorlage von Alice Walker steht in der Verfilmung von 1985 das Leben einer jungen Frau im Vordergrund, welche ihren eigenen Weg in ein selbstbestimmtes Leben noch finden muss. Ihre Kindheit und Jugend sind geprägt von Gewalt und Unterdrückung. Die einzige Form des Rückhaltes erfährt sie durch ihre Schwester, welche versucht ihrem Leben im Südosten der USA zu entfliehen.

 

Dieses Filmdrama zeigt nicht nur auf emotionale Art und Weise den Werdegang einer Afroamerikanerin, welche schutzlos den moralischen Wertvorstellungen ihres Umfeldes ausgeliefert ist, sondern macht auch deutlich, welche zentrale Rolle die Frauen- sowie Rassendiskriminierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Südstaaten eingenommen hat. Ganz nach der Symbolik des Titels wird im Film ein Gefühl der Einsamkeit, des Leids sowie der Trauer vermittelt. Dem gegenüber steht aber auch die Botschaft, wie wichtig Liebe und Hoffnung im Leben sind.

 

In gemütlicher Atmosphäre gibt es einen kurzen Input mit anschließender Filmvorführung, die zum Nachdenken und Diskutieren einlädt. Getränke und Snacks stehen bereit (Spendenempfehlung).

Wir freuen uns auf Euch!

 


Anmeldung und Kontakt


Der Eintritt ist kostenfrei. Da nur eine begrenzte Anzahl an Kinokarten zur Verfügung steht, bitten wir um Anmeldung bis zum 03.06.2024 unter: anmeldung@frauenbildungsnetz.de.