Karl Wockenfuß

Einblicke in Akten und Schicksale Rostocker Studenten und Professoren nach 1945

Dannenberg 1995 | 127 Seiten | Verband ehemaliger Rostocker Studenten (VERS) kostenfrei

Die umfangreichste Arbeit bietet Einblicke in Akten und Schicksale von Professoren und Studenten der Philosophischen und Pädagogischen Fakultät von 1950 bis 1968. Wie haben diese unter der totalitären Herrschaft der SED unterschiedlich agiert und reagiert? Wie haben sie gelebt und überlebt? Durch alle 23 Berichte zieht sich wie ein roter Faden der rücksichtslose Versuch der Machthaber, die Universitäten gleichzuschalten. Aber ebenso begegnen uns immer wieder Professoren und Studenten, die sich nicht gleichschalten ließen.

Über 70 Professoren und Studenten der Universität Rostock sind nach 1945 aus politischen Gründen verfolgt worden. Unter ihnen war der Sportstudent Karl-Alfred Gedowsky aus Güstrow, der aus einer Arbeiterfamilie stammte und 1952 in der Sowjetunion hingerichtet worden ist. An sein Schicksal soll hier erinnert werden.

(aus dem Vorwort von Hartwig Bemitt)