Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2



Gedenken und Erinnern

Warum müssen wir gedenken und erinnern?

Die Auseinandersetzung mit Krieg und Gewaltherrschaft, mit ideologisch motivierten Verbrechen und politischem Unrecht im 20. Jahrhundert und das Gedenken an die Opfer der Verfolgung spielen in der Erinnerungskultur unseres Landes eine wichtige Rolle. In Mecklenburg-Vorpommern sind wir herausgefordert, uns mit einer doppelten Diktaturerfahrung auseinanderzusetzen. Gerade die Vielfalt der historischen Orte und ihrer Themen im Netzwerk der Gedenkstätten machen deutlich, dass in unserer demokratischen Erinnerungskultur kein Thema verschwiegen und keine Opfergruppe ausgeblendet werden kann. Die Vielfalt der Orte nivelliert nicht die Unterschiede, sondern lässt sie im Gegenteil deutlich hervortreten. Gedenkstätten sind Orte individueller Trauer und gesellschaftlicher Mahnung, aber auch Orte des Lernens und der Stärkung demokratischer Werte und Normen. Mit wachsendem zeitlichem Abstand zu den historischen Ereignissen wächst die Bedeutung der Gedenkstätten als Lernorte. Gerade junge Leute können in der Auseinandersetzung mit Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen lernen, wie bedeutsam Demokratie, Rechtsstaat und der Schutz der individuellen Grundrechte sind. 
(aus: Vorwort im „Gedenkstättenführer. Bildungsarbeit an historischen Orten zur Geschichte politischer Gewalt im 20. Jahrhundert in Mecklenburg-Vorpommern“)

Gedenkstätten und -orte in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es über 20 Gedenkstätten, die an die politische Gewalt im letzten Jahrhundert erinnern und überwiegend auch pädagogische Angebote vorhalten. 
Ein Überblick und grundlegende Informationen finden sich im Gedenkstättenführer (pdf-download). 
Der Gedenkstättenführer ist auch als Druckversion kostenfrei zu beziehen - zur Buchbestellung.

Weitergehende Informationen und Web-Links finden Sie auch auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten in Mecklenburg-Vorpommern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück

Zusatzinformationen


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut